Feuchtraum-Wannenleuchte "Budget 58W"

Unbedingt beachten


Defekt


Die Leuchte versagte plötzlich ihren Dienst. Auch nach dem Wechseln der Leuchtstoffröhre leuchtete sie nicht. Wasserkocher eingeschaltet, aber Lämpchen leuchtet nicht.

Mögliche Ursachen

  1. Defekt des Schalters
  2. Defekt des Vorschaltgeräts

Fehlersuche

Zum Öffnen der Leuchte wurden die Halteklammern gelöst und die Klarsichtabdeckung abgezogen. Hier ist Vorsicht angebracht, da der Dichtgummi sehr stark haftet und die Abdeckung nicht verbogen oder zerbrochen werden soll. Also vorsichtig, aber mit etwas Kraft, Stück für Stück lösen. Dann die Leuchtstoffröhre um 90 Grad verdrehen und aus den Halterungen nehmen. Abdeckung abgenommen
Die 2 weißen Flügelschrauben sind um 90 Grad zu verdrehen und dann kann die Trägerplatte aus dem Gehäuse genommen werden. Glücklicherweise sind Fangbänder vorhanden, dass man die Platte nicht die ganze Zeit halten muss. Nun konnte im eingeschalteten Zustand an der Versorgungsleitung Netzspannung gemessen werden.

Der Schalter als Fehlerursache konnte so ausgeschlossen werden.

geöffnete Leuchte
Nun die Verkabelung vom Vorschaltgerät auf beiden Seiten abtrennen, indem man mit einem Schraubenzieher auf die kleinen Knöpfe neben den Drahteinführungen drückt und den Draht herauszieht. Dabei die Drähte wenn nötig beschriften, um sie beim Anschließen nicht zu verwechseln. Detail Verdrahtung
Dann die Verschraubungen des Vorschaltgeräts lösen, dabei auf die Zahnscheiben achten, die wieder genauso montiert werden müssen, damit die Erdung der Trägerplatte und des Vorschaltgeräts gewährleistet ist. (Reihenfolge im Querschnitt: Schraubenkopf - kleine Zahnscheibe - Trägerplatte - Vorschaltgerät - große Zahnscheibe - Mutter) Detail Verschraubung
Neues Vorschaltgerät (das habe ich für 7 € bei einer Online-Auktionsplattform erstanden) montieren und anschließen. Dabei auf den originalgetreuen Einbau der Zahnscheiben und die richtige Verkabelung achten.

Mein neues Vorschaltgerät war etwas länger als das alte, daher musste ich ein neues Befestigungsloch in die Trägerplatte bohren und 2 Drähte austauschen.

Neues Vorschaltgerät montiert
Leuchtstoffröhre für eine Funktionsprobe einsetzen und testen, dann wieder herausnehmen. Alle Kabel und Drähte im Gehäuse verstauen und die Trägerplatte wieder in das Gehäuse einsetzen. Die 2 weißen Flügelschrauben um 90 Grad zurückdrehen und so die Trägerplatte befestigen. Trägerplatte wieder montiert
Leuchtstoffröhre wieder einsetzen, Abdeckung aufsetzen und mit den Halteklammern befestigen. Dann Licht einschalten.
Thermoschalter aufhebeln
Das defekte Vorschaltgerät habe ich geöffnet und man sieht deutlich Brandspuren. Offensichtlich gab es einen Funkenschlag zwischen den Widerständen und den Kühlkörpern. Vermutlich wurden Sicherheitsabstände zwischen den Bauelementen nicht eingehalten, sodass es bei hoher Zündspannung zum Überschlag zwischen den Bauelementen kommen kann.
geöffneter Thermoschalter
Hier beide Vorschaltgeräte gegenübergestellt. (Das neue wirkt deutlich "aufgeräumter".)
ALT:
altes Vorschaltgerät
NEU:
neues Vorschaltgerät


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
Erik Schanze, 2015-03-12